Startseite > Türkische Rezepte > Rezept aus der Türkei – Tsatsiki zum selbermachen

Rezept aus der Türkei – Tsatsiki zum selbermachen

Tzaziki mit Brot

türkisches Tzaziki mit Brot

Wer jetzt aufschreit und sagt Tsatsiki oder Zaziki ist eine griechische Soße, weit gefehlt!

Denn es gibt auch eine türkische besser eine türkisch-kurdische Variante.

Ok, zugegeben, wer griechisches Zaziki kennt wird wohl kaum einen Unterschied schmecken 😉

Das cacık ist Prinzipiell das Selbe, besteht es doch aus fast den gleichen Zutaten wie das griechische…ein Paar Kleinigkeiten sind dennoch anders.

So kann man neben der Gurke auch türkische Paprika oder Spitzpaprika reinschneiden.

Zutaten sind:

  • Eine Gurke oder zwei Gurken (abhängig von der Größe)
  • Joghurt (Sahnejoghurt mit 10% Fett nicht die 0,1% Variante)
  • 3- 4 Zehen Knoblauch
  • Salz

Zubereitung:

Die Gurken mit einem Raspler?  klein raspeln und salzen. Das Ganze zusammen mit dem  Joghurt zu einer cremigen Masse verrühren. Knoblauch mit einer Presse in die Joghurtcreme pressen. Wer mag kann noch einen Bund Dill hinzugeben.

TIPP: Alle Zutaten erhält man günstig beim Türken ums Eck…also beim türkischen Lebensmittelmarkt um genau zu sein 😉

Die türkische Paprika vor dem hinzugeben entkernen und in kleine Stückchen schneiden. Dann in der Pfanne kurz anbraten, bis der Paprika leicht bräunliche Flecken bekommt.
Um dem türkischen cacık eine zusätzliche türkische Note zu verleihen, kann man noch mit einem  Minzeblättchen garnieren. Sieht gut aus und gibt dem ganzen noch einen angenehmen Geschmack.

Jetzt ist alles Tamam!

Das Tsaziki eignet sich hervorragend als Dipp für Gurken oder Paprika aber auch  als Soße für Döner oder leckere Falafel.

Afiyet olsun!

Advertisements
Schlagwörter: , , , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. April 22, 2010 um 11:45 am

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: