Startseite > Türkische Rezepte > Rezept aus der Türkei – Leckeres Falafel zum selber machen

Rezept aus der Türkei – Leckeres Falafel zum selber machen

leckere Fallafel

Fallafelbällchen

Ein immer größerer Trend hält beim Türkischen Imbiss um die Ecke Einzug.  Neben dem klassischen  Döner (der sich ja bekanntlich von dem in der Türkei unterscheidet) werden hier mittlerweile weitere Gerichte aus der Türkei wie Börek und Falafel immer beliebter!

Wer jetzt sagt, alles ein alter Hut und schon beim Türken oder dem Urlaub in der Türkei Falafel probiert hat, wird vielleicht trotzdem überrascht sein, wie einfach und vor allem günstig es ist, Falafel selber zu machen.

Gerade für Menschen die schon Gefallen an türkischen Falafel entdeckt haben aber in einer kleinen Gemeinde wohnen, in der es keinen türkischen Imbiss gibt, wird dieses Rezept ein Segen sein 🙂

Hierzu braucht man nicht viel mehr als:

Eine Packung Kichererbsen (200- 500gr)

Einen Bund Petersilie oder Koriander (selbst noch nicht ausprobiert)

Ein oder zwei Zwiebeln (je nach Geschmack)

Pfeffer und Salz

Öl zum frittieren

TIP:  Zutaten gibt es günstiger im türkischen Lebensmittelmarkt der direkt aus der Türkei importiert als z.B. bei Rewe.

Je nachdem wie viele Gäste erwartet werden, z.B. für zwei Personen nimmt man eine große Tasse voll mit Kichererbsen und weicht diese mindestens 12 Stunden in Wasser ein.

Nachdem die Kichererbsen (auf türkisch: nohut) gequollen sind, packt man diese in den Mixer oder bearbeitet das ganze mit einem Rührstab (keinen dieser schwachen Billigmodelle nehmen, diese geben angesichts der doch harten Arbeit gerne den Geist auf).

Wenn man dann einen weichen, fein pürierten Matsch ohne größere Kichererbsenstückchen hat gibt man die geschnittene Petersilie (auf türkisch maydanoz) und die gehackte Zwiebel(n) und püriert noch einmal gut durch.

Das ganze muss jetzt nur noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden und fertig 🙂

Wenn man hat kann man natürlich auch fertiges Falafelgewürz nehmen (gibt es in türkischen Geschäften). Je nach Geschmack können natürlich noch andere türkische Gewürze hinzugefügt werden.

Mit den Händen kleine Bällchen formen oder einen Löffel zu Hilfe nehmen und das ganze in die mit reichlich Pflanzenöl gefettete Pfanne geben.

Wenn das ganze goldbraun gebraten ist, heisst es tamam!

Als Beilagen kann ich hier nur Gurken, Zwiebeln, Tomaten ein leckeres Zaziki und ein frisches türisches Pide empfehlen

Afiyet olsun!

Advertisements
Schlagwörter: , , , ,
  1. August 22, 2012 um 10:51 am

    Merci so ein Rezept kommt mir grad recht! Die besten Falafel gibts aber immernoch beim Vegi Vodoo King in Stuttgart 🙂

  1. April 21, 2010 um 1:49 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: